Im vierten Anlauf konnte endlich die Hinrundenpartie zwischen Bärenthal und Neuhausen stattfinden. Auf extrem tiefem Boden war es kaum möglich ein normales Fußballspiel durchzuführen. Auf enstprechend niedrigem Niveau verlief dann auch das Spiel. Neuhausen hatte in den ersten Minuten drei Möglichkeiten durch Fernschüsse. Bei einem Konter über die linke Seite, agierte Neuhausen Torhüter Paul Neumann etwas überhastet und brachte den Bärenthaler Stürmer knapp innerhalb des Strafraums unglücklich zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bärenthal souverän zur 1:0 Führung. Bärenthal hatte jetzt ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld und kam immer wieder über die linke Seite zu gefährlichen Angriffen. Nach einem dem Boden geschuldeten Abspielfehler nach gut 20 Minuten in der Bärenthaler Abwehr nutze Marc-André die Chance eiskalt aus und hämmerte den Ball aus 20 Metern unhaltbar unter die Latte.

Neuhausen kam jetzt etwas besser ins Spiel und setzte sich immer wieder am Bärenthaler Strafraum fest. In der 31. Minute wurde während eines Neuhauser Angriffs ein klares Handspiel im Strafraum nicht geahndet, Bärenthal nutzte diese Unsortierheit in der Neuhauser Mannschaft aus und fuhr einen schnellen Konter in dessen Resultat ein Bärenthaler Spieler allein auf dem Weg Richtung  Neuhauser Tor war. Peter Schulze konnte als letzter Mann lediglich durch Trikothalten den Angriff unterbinden und erhielt für diese Aktion die Rote Karte. Neuhausen war damit eine ganze Stunde in Unterzahl. Bärenthal gelang es in der Folge trotzdem nicht dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Eine Verkettung individueller Fehler und die zweite unglückliche Situation von Neuhausens Torhüter sorgten dann für die glückliche 2:1 Führung für Bärenthal.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Paukenschlag. Nach einem schönen Angriff befand sich Marc-André Rapp umzingelt von zwei Gegenspielern im Strafraum auf dem Weg zum Tor, als plötzlich alle drei Spieler auf dem Boden lagen. Es war nicht nachvollziehbar, wer jetzt wem in die Füsse getreten hatte. Der Schiedsrichter hatte es wohl am besten gesehen und zeigte ziemlich unaufgeregt und unmissverständlich auf den Punkt. Die Chance zum Ausgleich allerdings ließ Marc Heidtmann mit einem unplatzierten Schuß aus, den Bärenthals Keeper mit dem Schienbein glücklich nach vorne abwehren konnte.

In der Folge kam Bärenthal dann wieder besser ins Spiel und ging nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld mit 3:1 in Führung. In dieser Phase war Bärenthal dem vierten Treffer näher und es schien so als würde jetzt die Überzahl Wirkung zeigen. Ab der 70. Minute allerdings gelang Bärenthal dann gar nichts mehr. Neuhausen kam wieder besser ins Spiel und setzte Bärenthal immer mehr unter Druck. In der 75. Minute verfehlte Harald Hottman man mit einem herrlichen Freistoß aus 25m sein Ziel nur um Zentimeter, Bärenthals Torhüter wäre ohne jede Chance gewesen. Wenige Minuten später war es dann soweit aus identischer Position, zirkelte Harald Hottmann diesmal den Ball in den Winkel des Tores. Der Anschlußtreffer schien Bärenthal ins schwimmen zu bringen. Die letzten zehn Minuten gehörten dann nur noch Neuhausen, die leider vergebens alles versuchten  noch den Ausgleich zu erzielen.

Mit der knappsten Auswärtsniederlage in Bärenthal seit 2005, mit 60 Minuten Unterzahl und einem verschossenen Strafstoß kann man leben. Umso ärgerlicher ist es allerdings derzeit, daß man sich immer wieder durch individuelle Fehler um den Lohn der Arbeit bringt.  Die Moral in der Mannschaft passt aber und mit etwas weniger Krankenstand (vor allem in der Offensive) wäre heute auch mehr drin gewesen. In den nächsten Spielen sollte allerdings der eine oder andere Dreier eingefahren werden um sich gegenüber Seitingen etwas Luft zu verschaffen. Denn zum Saisonende hin wird Seitingen wieder alles in die Wagschale werfen (1. Mannschaft) um den Abstieg der Zweiten zu verhindern.

 

SV Bärenthal - TSV Neuhausen ob Eck 1873 e.V   3:2 (2:1)

Tore: 1:0  (6. Minute Foulelfmeter), 1:1 Marc-André Rapp (21. Minute), 2:1  (38. Minute), 3:1  (62. Minute), 3:2 Harald Hottmann (82. Minute)

Besondere Vorkommnisse:
Rote Karte Neuhausen - Peter Schulze (31. Minute)
Neuhausen vergibt Strafstoß - Marc Heidtmann (48. Minute)

TSV Neuhausen ob Eck 1873 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen