Mit „Outer Space“ ist die 22. Auflage des Faschingsballs vom Turn- und Sportverein Neuhausen (TSV) in der Homburghalle gestartet. Obgleich viele Stühle in der Halle leer blieben, herrschte bei den Narren eine ausgelassene Stimmung. Mit „Reinhard“ aus Reutlingen war genau der richtige Stimmungsmacher verpflichtet worden. Ausgelassene Stimmung und gute Laune waren Trumpf. Das Stimmungsbarometer wurde stets von dem Alleinunterhalter überprüft und durch Schunkellieder und fetzige Rhythmen immer weiter angehoben. Durch das Programm führte Elfie Tschech. Mit einem „intergalaktischen Spectaculum“ gab die TSV-Kindertanzgruppe unter der Leitung von Pamela Braun und Janina Diener den Startschuss zu einer Reise ins Weltall. Die „Space Girls and Boys“ starteten mit „In the Hall of the Pixel King“ in die virtuelle Reise in eine andere Galaxie.

Nach einer lautstark geforderten Zugabe durch die Omas, Onkels und Tanten sowie Eltern durften sich die Kinder in der Kinder-Bar ihren Lohn abholen. Laut wurde es in der Halle, als die Neuhausener „Lumpenkapelle“ mit Pauken und Trompeten einmarschierte und die Halle zum Beben brachte. Das Stimmungsbarometer hatte nun ihren Höhepunkt erreicht. Bei der traditionellen Kostümprämierung wurden zuerst die kleinsten Narren geehrt. Danach fiel die Wahl bei den großen Narren auf ein Paar „Fuchs, du hast die Frau“ gestohlen. Aber auch die Raumfahrer oder Funken sprühende Frauen und „Sterne am Horizont“ wurden mit Preisen bedacht. Viele Hände waren nötig, um einen reibungslosen Verlauf zu gewährleisten. Ihnen galt der Dank des Publikums und der Verantwortlichen, die für die Organisation und den Hallenschmuck zuständig waren. Der stimmungsvolle Abend endete an der Bar und bei flotter Musik weit nach Mitternacht. 

Bilder der Veranstaltung:

 

Mehr Bilder findet ihr in der Bildergalerie TSV Fasnet 2018

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.